2015, Phillipp Arnold

Da immer mal wieder Fragen kommen, mit welchem Equipment ich meine Bilder mache, biete ich hier eine kleine Übersicht über die wichtigsten Komponenten mit denen ich arbeite.

DIE KAMERA

Schon seit vielen Jahren setze ich ausschließlich auf CANON-Equipment, daher verwende ich aktuell die EOS 5DS R – eine der besten digitalen Spiegelreflexkameras auf dem Markt:

  • Mit einer Auflösung von 50,6 Megapixeln eignen sich die Fotos perfekt für die weitere Verarbeitung und den Druck auch in großen Formaten.
  • Mehr Details dank RAW. Selbstverständlich arbeitet die EOS 5DS R mit dem unkomprimierten RAW-Verfahren, was in der Nachbearbeitung der Bilder ganz neue Möglichkeiten eröffnet – und dies selbstverständlich bei höchster Qualität.
  • Das extrem geringe Rauschverhalten, auch bei hohen ISO-Werten, macht die Kamera perfekt auch bei schwierigen Lichtsituationen einsetzbar.
  • Auch beeindruckende Video-Aufnahmen im “Film-Look” lassen sich bei voller HD-Auflösung von 1080p mit der 5DS R realisieren.
Zur Canon Webseitebook-open-bookmark

CANON EOS 5D Mark II

DIE OBJEKTIVE

“Kein gutes Bild ohne gute Optik”. An diesem Spruch ist durchaus einiges wahres, denn erst durch das verwendete Objektiv fällt das gebündelte Licht auf den Spiegel und schließlich auf den Bildsensor im Inneren der Kamera.
Daher verwende ich ausschließlich CANON Objektive aus der L-Serie – diese stehen für höchste Abbildungsleistung und beste Verarbeitung:

CANON EF 85mm 1:1.2 II L IS USM85mm Objektiv
Mit einer unglaublichen Lichtstärke von f/1.2 ist dieses Objektiv der Traum eines jeden Portraitfotografen. Die extreme Lichtstärke dank einer maximalen Blende von f=1.2 ermöglicht unglaubliche Freistellungen und ein kaum gesehenes Bokeh im Hintergrund: weich und fast kreisrund. Es erfordert natürlich ein Höchstmaß an Präzision beim Fokussieren, aber man wird mit sensationellen Ergebnissen von dieser Linse belohnt. Auch für Events und Situationen, wo das “available light” (also das verfügbare Licht) nur gering ist, kann dieses Objektiv durch seine Lichtstärke überzeugen und liefert beste Resultate.
CANON EF 24-105mm 1:4 L IS USMCANON 24-105mm f/4 IS USM L
Ein praktisches Zoom-Objektiv mit einem 4-fach optischem Zoombereich bei durchgehender Blende f4.Dies erzeugt bei höheren Brennweiten einen schönen Unschärfe-Effekt im Hintergrund und macht dieses Objektiv zum guten Allrounder. Mit einer Brennweite von 24mm entstehen so auch – dank Vollformat-Sensor – beeindruckende Panorama- und Landschaftsaufnahmen.
Das 24-105mm ist mein “Immer-Drauf-Objektiv”, da es für die meisten Anwendungen und Motive ideal geeignet ist und der Brennweitenbereich an einer Vollformat-Kamera einen guten Spielraum für Motive erlaubt.
CANON  EF 100mm Macro 1:2.8 L IS USMCANON 100mm Macro L IS USM
Ein fantastisches Macro-Objektiv mit beeindruckender Schärfe und Abbildungsleistung. Durch die niedrige Blende von f2.8 eignet es sich auch ideal als Optik für Portrait-Shootings, da ein extrem weicher und unscharfer Hintergrund entsteht und so den Fokus voll und ganz auf die abgelichtete Person legt.Doch auch um kleine Dinge ganz groß darzustellen eignet sich dieses Macho Objektiv hervorragend und so erscheinen die kleinsten Gegenstände plötzlich in einem ganz neuen Licht. Auch im Bereich der Food-Fotografie setze ich dieses Objektiv sehr gerne ein, da es Details aufzeigt, die anderen Objektiven verborgen bleiben und aufgrund der niedrigen Nah-Einstellungsgrenze kann so jedes noch so kleine Detail in den Vordergrund gebracht werden. 

CANON EF 28-300mm 1:3.5-6.3 L IS USM
Bei diesem “Koloss” handelt es sich um ein praktisches Tele-Zoom Objektiv, welches einen unglaublichen Brennweitenbereich von 28-300mm abdeckt und dies mit den professionellen Eigenschaften der L-Serie kombiniert. Aufgrund der Bauform und der enormen Brennweiten ist dieses Objektiv nicht ganz so lichtstark wie Festbrennweiten (vgl. 100mm Macro Objektiv).
Ein guter Begleiter für Reportagen, wenn der häufige Objektivwechsel nicht möglich ist – einziges Manko: das Gewicht von gut 1,8 Kilogramm, die dieses Objektiv OHNE Kamerabody auf die Waage bringt.
Zur Canon Webseitebook-open-bookmark

DAS ZUBEHÖR

Auch das richtige Zubehör kann die Arbeit ungemein erleichtern und zu besseren Ergebnissen beitragen. Inzwischen habe ich eine Vielzahl an Zubehör in meinem Sortiment, daher hier nur eine kurze Auflistung der “wichtigsten” kleinen Helfer:

  • CANON SPEEDLITE 430EX II Aufsteckblitz
    Wenn es doch mal zu dunkel ist oder als Aufhellblitz ein unverzichtbarer Begleiter
  • YONGNUO Wireless Flash Transmitter
    Ein Funkauslöser für den Speedlite Blitz. Maximale Flexibilität bei Blitz-Aufnahmen
  • Nodalpunktadapter Panosaurus 2.0
    Spezieller Adapter für 360° Panorama Aufnahmen (Kugelpanorama)
  • MANFROTTO 055 XPRO 3 Stativ
    Professionelles Aluminium Stativ für alle Aufnahmesituationen
  • 30x30cm SMDV Softbox für den Aufsteckblitz
    Macht das Licht des Blitzes weich und flächig. Auch für Macros geeignet
  • DÖRR Ringblitz DAF-14
    Speziell für die Macro Fotografie entwickelter Ring-Blitz zur Montage am Filtergewinde des Objektivs
  • HOYA HD Circular Polfilter
    Knackige Farben, intensiv blauer Himmel und Unterdrückung von Reflexionen dank Pol-Filter
  • HOYA ND8 Filter
    Graufilter um den Faktor ND8 – gut für Langzeitbelichtungen bei Tage
  • CANON Extension Tube EF12 II
    Erhöht den Abstand zwischen Optik und dem Spiegel der Kamera und erhöht den Wert der Nahstellgrenze von Objektiven und somit den Darstellungsmaßstab
  • Lexar Profesional 1000x CompactFlash Speicherkarten
    Die schnellste am Markt verfügbare CompactFlash Speicherkarte, ideal für schnelle Serienbildaufnahmen
  • Diverse Farbfilter & Step-up/down Adapter
    Verschiedenste Farb- und Verlaufsfilter. Im digitalen Zeitalter aber eher nicht mehr im Einsatz, da diese Effekte problemlos digital in der Nachbearbeitung erzeugt werden können.